Aktuelles

Aus der Gemeindeleitung

Liebe Leserinnen und Leser,

Aus der Gemeindeleitung

 

Liebe Leserinnen und Leser,

dieser Bericht beginnt mit einem Abschied. Leider hat uns unsere Pfarrerin Anne Lauschus zum 1.11.2019 auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Der Abschiedsgottesdienst und das Abschiedsfest haben schon stattgefunden, wahrscheinlich waren Sie dabei. Wir bedauern diese Entscheidung sehr und wünschen Dir, liebe Anne, für Deinen neuen Weg alles Gute und Gottes Segen! Wir bedanken uns für Deinen unermüdlichen Einsatz für unsere Gemeinde, für die Fröhlichkeit, mit der Du auf alle Menschen zugegangen bist, für immerwährende Gesprächsbereitschaft, für Trost und Beistand und für all das, was Du in den vergangenen 14 Jahren in Bewegung gesetzt und am Leben erhalten hast. Dir und Deinem Mann Matthias Erfüllung und Erfolg in der neuen Gemeinde!

Wir befinden uns nun also in der Vakanzzeit und hoffen, dass bis zu deren Ende ein neuer Pfarrer/ eine neue Pfarrerin gefunden sein wird. Dieses Mal wird alleine das Konsistorium entscheiden, wir haben kein Mitspracherecht, so ist es vorgeschrieben bei jeder 2. Neubesetzung.

Erfreulicherweise können wir einen neuen Mitarbeiter für die Arbeit mit Kindern begrüßen! Herr Ole Jez hat seine Stelle angetreten und erfreut sich schon jetzt großer Beliebtheit bei allen, die mit ihm zu tun haben. Wir wünschen Glück, Erfolg und gutes Gelingen bei allen Aufgaben!

Gleiches gilt für Frau Krenz, die die musikalische Arbeit mit Kindern weiterführen wird, auch ihr alle guten Wünsche!

Am 3. 11. 2019 fanden die Wahlen zu Gemeindekirchenrat statt, das Ergebnis lesen Sie auf der folgenden Seite. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den alten und den neu gewählten Mitgliedern.

Auf dem Friedhof wurden die noch fehlenden Birken auf die Gedenkstätte für die ausländischen Kriegsopfer gepflanzt, das neue Urnengemeinschaftsgrab wurde angelegt und über die endgültige Ausführung des neu zu errichtenden Gebäudes als Containerersatz wird noch weiter diskutiert. Gut Ding will eben Weile haben.

In Sachen Kitaverband Süd wurde nach ausführlichem Meinungsaustausch und dem Vorliegen zufriedenstellender weiterer Informationen der Beschluss gefasst, dass wir uns um eine Aufnahme in den Verband bewerben wollen.

Unserem Antrag auf Fusion der Kirchengemeinden Glasow und Mahlow wurde stattgegeben, ab dem 1.1.2020 sind wir die Evangelische Invitaskirchengemeinde Glasow-Mahlow, das Siegel ist  inzwischen auch genehmigt.

Ihnen allen eine schöne Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Bis zum nächsten Mal grüßt Sie herzlich Ihre Brigitte Pötter

 

Lebensbilder- 

Schätze aus unserer Mitte

Vor 5 Jahren startete in den Kirchengemeinden Blankenfelde, Mahlow und Dahlewitz das Projekt „Lebensbilder“

Vor 5 Jahren … was für eine lange Zeit

Vor 5 Jahren … was ist das schon

Vor 5 Jahren … die Zeit lief davon ...

Vor 5 Jahren wurde begonnen Lebensbilder aufzuschreiben

Nach 5 Jahren leben nicht mehr alle Menschen mit denen damals gesprochen wurde um fest zu halten was sonst verloren wäre

Nach 5 Jahren gibt es nun ein erstes Buch mit dem Titel „Lebensbilder“ in dem neun Biographien von Menschen aus unseren Kirchengemeinden aufgeschrieben sind.

Erhältlich gegen eine Schutzgebühr von 7 € im Büro der Evangelischen Kirchengemeinde Blankenfelde und im Büro der Evangelischen Kirchengemeinden Mahlow-Glasow

oder über Diakon Thomas Hartmann (Tel. 03379 38857)

Es wird keine weiteren 5 Jahre dauern bis ein 2. und 3. Band mit weiteren Biographien von Menschen aus unseren Gemeinden erscheint!

Thomas Hartmann

 

Geänderte Öffnungszeiten des Gemeindebüros und der Friedhofsverwaltung

 

Ab Juni wird das Gemeindebüro am Mittwoch nur noch nachmittags von 15.oo-18.oo Uhr geöffnet sein. Die Öffnungszeiten am Dienstag und Donnerstag bleiben bestehen.

Herzlichen Gruß Julia Malaszkiewicz

Einzigartige Kirchenvielfalt auf 140 Seiten

Der Evangelische Kirchenkreis Zossen-Fläming hat zum Beginn der Sommersaison einen Kirchenführer herausgegeben.

Vielleicht haben Sie ihn bereits in Ihrer Gemeinde entdeckt: den neuen Kirchenführer, den der Kirchenkreis gerade herausgegeben hat.

Unter dem Titel „Zwischen Himmel und Erde – Gottes Häuser im Kirchenkreis Zossen-Fläming“ werden auf rund 140 Seiten im praktischen A5-Format alle 130 Kirchen unserer Region vorgestellt. Sie bilden ein breites Spektrum ab, von der spätromanischen Feldsteinkirche über die gotischen Hallenkirchen in Mittenwalde, Kloster Zinna und Jüterbog, Barockbauwerke in Zossen, Trebbin sowie neuzeitliche Bauwerke in Halbe oder Luckenwalde (Jakobikirche) ist für alle Interessierten etwas dabei.

Der Kirchenführer trägt dabei mit kurzen kunsthistorischen Texten und über 200 Fotos auch manche Rarität zusammen und dokumentiert eine überraschende Vielseitigkeit der Bauwerke und deren Ausstattung.  Darüber hinaus enthält die Broschüre nützliche touristische Informationen sowie Ansprechpartner in den Kirchengemeinden für einen Vorortbesuch.

Überblicksartikel zur Orgellandschaft von Kirchenmusikdirektor Peter-Michael Seifried (Jüterbog) und zu touristischen Angeboten des Flämings von Sebastian Menzel, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fläming e.V., ergänzen das Werk. Zudem begleiten Grußworte der Landräte Kornelia Wehlan (Teltow-Fläming) und Stephan Loge (Dahme-Spreewald) sowie der Superintendentin des Kirchenkreises, Dr. Katrin Rudolph den inhaltlichen Teil.

Die Broschüre ist mit Unterstützung des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. entstanden, der sich an der Finanzierung beteiligt. Sie kann zum Preis von 5 Euro beim Kirchenkreis oder bei Ihnen in den Gemeinden erworben werden. 

Friedemann Düring, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit im Ev. Kirchenkreis Zossen-Fläming

 

Gemeindebriefausträger gesucht

 

Wir suchen Menschen, die einen schönen Spaziergang durch Mahlow oder Glasow machen möchten und dabei nebenbei in ausgewählte Briefkästen den aktuellen Gemeindebrief einwerfen möchten. Immer Ende Februar, Mai, August und November erscheint der neue Gemeindebrief, auf den die Gemeindeglieder warten.

Wenn Sie uns da helfen möchten melden Sie sich bei mir im Gemeindebüro.

Herzlichen Gruß Julia Malaszkiewicz

 

Gottesdienste und Andachten

in den Mahlower Seniorenwohnheimen

Monatlich finden in den Heimen Gottesdienste für die dort lebenden Menschen statt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, dass zum Gottesdienst der große Speiseraum gut gefüllt ist. Ein Altar ist gestaltet und ein Klavier steht zur Verfügung. Ein paar Plätze sind immer noch frei. Die könnten durch Gemeinde „von außen“ besetzt werden, die den Gesang im Saal unterstützt.

Das sind schöne Runden dort in den Häusern. Manchmal ist es so, dass Menschen die vor nicht langer Zeit noch im sonntäglichen Gottesdienst oder beim Seniorenkreis saßen, nun dort ein neues Zuhause finden müssen. Diese und all die anderen Menschen dort wollen nicht vergessen werden.

Wenn sie also an einem der aufgeführten Termine Zeit haben, kommen Sie doch einfach vorbei. Feiern Sie mit vielen anderen lieben Menschen Gottesdienst mitten in der Woche oder zu den Festen und sorgen mit ihrer Stimme für ein kräftiges Lob Gottes.