Gemeindekirchenratswahl

 

2016  Mahlow und Glasow

Bei den Wahlen zum Gemeindekirchrat am 04.12.2016 sind folgende Älteste für den Gemeindekirchenrat Glasow gewählt worden:

 

Dr. Brigitte Pötter

Viktoria Löpelmann

Ursula Thielke

 

Gegen die Wahl und die Gewählten kann innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe schriftlich Beschwerde beim Kreiskirchenrat eingelegt werden. Die Beschwerde bedarf der Begründung.

 

 

Bei den Wahlen zum Gemeindekirchrat am 04.12.2016 sind folgende Älteste für den Gemeindekirchenrat Mahlow gewählt worden:

 

Michael Reichel

Regine Liebert

Sabrina Mollus

 

Gegen die Wahl und die Gewählten kann innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe schriftlich Beschwerde beim Kreiskirchenrat eingelegt werden. Die Beschwerde bedarf der Begründung.

 

Mahlow, den 11. Dezember 2016

 

Die neuen GKR´S stellen sich vor

Für den Gemeindekirchenrat Glasow

Dr. Brigitte Pötter

 

63 Jahre alt, geboren in Aachen, verheiratet, 3 erwachsene Söhne.

Ausgebildet bin ich als Chemikerin, arbeite jetzt jedoch freiberuflich für das Bundespresseamt in der Betreuung von Gästen der Abgeordneten des Deutschen Bundestages für die Dauer ihres Berlinaufenthaltes.

Während der ganzen Schulzeit meiner Kinder war ich aktiv in allen schulischen Gremien, mehrere Jahre als Vorsitzende der Gesamtelternvertretung. Auch Verbandsarbeit ist mir vertraut und ich habe reichlich Übung im Organisieren von Veranstaltungen.

Nachdem wir fast 30 Jahre in Berlin gelebt haben, wohnen wir nun seit 2006 in Mahlow.

Gerne möchte ich mich in der Kirchengemeinde intensiver engagieren, deshalb kandidiere ich für einen Sitz im GKR und bitte Sie um Ihre Stimme und Ihr Vertrauen.

Viktoria Löpelmann

 

Ich bin gebürtige Berlinerin, 46 Jahre alt, verheiratet. Wir haben zwei Töchter (16 und 14). Beruflich tätig bin ich als Steuerfachangestellte/ Bilanzbuchhalterin.

Wir leben seit 15 Jahren in Mahlow, Mitglied im Gemeindekirchenrat bin ich seit 9 Jahren. Der Schwerpunkt liegt hierbei in der Arbeit im Kita-Ausschuss, dem ich bereits als Elternvertreterin angehörte.

Kindern und jungen Menschen christliche Werte zu vermitteln und sie für ein aktives Gemeindeleben zu begeistern liegt mir besonders am Herzen.

Ursula Thielke

 

Ich bin 56 Jahre jung, verheiratet, habe 3 Kinder (19; 18; 16 Jahre alt) und arbeite als Krankenschwester in der Hauskrankenpflege. Wir wohnen seit 17 Jahren in Mahlow. In der Gemeinde bin ich seit vielen Jahren Gemeindekirchenrätin und auch musikalisch aktiv (Chor und Blockflöte). Da ich selber meine Kinder- und Jugendzeit in einer großen Gemeinde (Bethel) positiv erlebt habe, möchte ich gerne in den Gemeinden  Mahlow und Glasow mitwirken, um auch anderen das Gemeindeleben nahe zu bringen. Ein besonderes Anliegen ist mir dabei ein generationsübergreifendes christliches Miteinander zu fördern, in dem Tradition und Modernes, Alt und Jung, sowie Integration seinen Platz findet.

Für den Gemeindekirchenrat Mahlow

Regine Liebert

 

Guten Tag, mein Name ist Regine Liebert, ich bin 62 Jahre und Mutter eines erwachsenen Sohnes. Seit 1996 wohne ich in unserer Gemeinde.

Aktiv mittun, sich einbringen, das ist meine Motivation für diese Aufgabe. Ein gutes Miteinander erreichen und zwar für Jung und Alt, denn ein gutes gegenseitiges und respektvolles Verhältnis erscheint mir wichtiger denn je. Dafür möchte ich meine Kraft im möglichen Rahmen gerne einsetzen.

Sabrina Mollus

 

Mein Name ist Sabrina Mollus und ich bin 34 Jahre alt. Im Herbst 2005 bin ich von Oranienburg nach Mahlow gezogen. Seitdem lebe ich hier glücklich mit meiner Familie. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Meine Interessen sind Sport und Reisen, aber die meiste Zeit widme ich meinem Familienleben, das mir überaus wichtig ist. Nach meiner Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten und anschließenden Tätigkeit bei der Stadt, wechselte ich 2009 ins Kirchenverwaltungsamt. Durch meine Tätigkeit in der Personalabteilung im KVA Berlin bin ich in der Lage, Arbeitsabläufe und Aufgabenstellungen einer Kirchengemeinde zu bewerten, zu unterstützen und kann in haushalttechnischen, personellen sowie in arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten beratend zur Seite stehen.

Eine meiner Stärken, die auch meinem „kleinen Familienunternehmen“ zugutekommt, ist mein ausgeprägtes Organisationstalent und Koordinierungsvermögen, was ich gerne in meiner ehrenamtlichen Arbeit  im Gemeindekirchenrat mit einbringen möchte.

Gerne würde ich durch meine Erfahrungen und mein Wissen die Arbeit des Gemeindekirchenrates bereichern und freue mich schon auf eine gute Zusammenarbeit.

Michael Reichel

 

Ich bin 54 Jahre jung. Ich bin Inhaber einer Elektro & Metallbau Firma in Ludwigsfelde und beschäftige zur Zeit 48 Mitarbeiter. Da mein Vater Pfarrer war, bin ich sehr früh mit der Kirche und deren Aktivitäten vertraut gewesen. In meiner Tätigkeit im Gemeindekirchenrat habe ich mich besonders um die Baulichen Aktivitäten der Kirchgemeinde gekümmert. Nach dem Bau des Gemeindezentrums habe ich den Bau der WC-Gebäude in Mahlow und Glasow und die Sanierung des neuen Pfarrhauses betreut, 2014 durfte ich den Krippenanbau unserer Kita leiten. 2015 hatte mir der GKR die Bauleitung eines Lager und Werkstattgebäudes übertragen. Durch meine Erfahrungen im bauhandwerklichen und organisatorischen Bereich kann ich den Gemeindekirchenrat durch meine Mitarbeit tatkräftig unterstützen.

 

Informationen zur GKR-Wahl

Die Arbeit im Gemeindekirchenrat ist eine spannende Sache!  Viele verschiedene Arbeitsfelder benötigen Entscheidungen. Die Kirchengemeinde ist wie ein Unternehmen mit Personalangelegenheiten, Gebäudeverwaltung, Grundstücksverwaltung aber vor allen Dingen wird beraten, was die Gemeinde braucht, wie wir uns zu sozialen und ethischen Themen positionieren, wie definieren wir unsere Religion und wie stellen wir uns im Miteinander dar.

Der Gemeindekirchenrat trifft sich einmal im Monat, meistens der letzte Mittwoch um 20.00 Uhr im Ev. Gemeindezentrum, und diskutiert die Themen und Angelegenheiten, die aktuell beschlossen werden müssen. Jeder/Jede „Älteste“ bringt sich in den Bereichen ein, die seinen Begabungen liegen. Die Arbeit als Kirchenältester ist ehrenamtlich, sie ist vielfältig und sie ist demokratisch. Sie verlangt von den Ältesten Zeit und Kraft, gibt aber sehr viel zurück. Ohne die vielen Ehrenamtlichen und die angestellten MitarbeiterInnen ist eine Kirchengemeinde nicht zu führen.

Denken Sie darüber nach als Gemeindekirchenrat tätig zu sein und haben noch Fragen? Dann können Sie gerne die auf der letzten Seite dieses Gemeindebriefes aufgeführten Gemeindekirchenräte ansprechen. Wir geben gerne Auskunft, wie es ist in diesem Team zu arbeiten und Menschen zu bewegen.

Der/Die KandidatIn muss durch 10 Glieder der eigenen Kirchengemeinde (Mahlow oder Glasow) unterstützt werden. Der Nachweis erfolgt mittels einer Unterschriftenliste, die im Gemeindebüro einsehbar ist.

Wir besetzen durch Wahl in Mahlow und in Glasow je drei Plätze neu.

Wählen können alle eingetragenen Gemeindeglieder, die konfirmiert und älter als 14 Jahre alt sind. Alle Wahlberechtigten der Kirchengemeinden erhalten  bis Mitte Oktober eine schriftliche Wahlbenachrichtigung.

Die Wahl wird sowohl in den zwei Dorfkirchen, wie auch im Gemeindezentrum stattfinden. Wählen können Sie am Sonntag, den 04.12.2016 zu folgenden Zeiten und an folgenden Orten:

 

Dorfkirche Glasow  von 8.30-10.30 Uhr

Die Wahl ruht während des Gottesdienstes.

 

Dorfkirche Mahlow von 10.00-12.00 Uhr-

Die Wahl ruht während des Gottesdienstes.

 

Evangelisches Gemeindezentrum, Rathenaustr. 45, für Mahlow von 12.00-17.00 Uhr für Glasow und 12.30-17.oo Uhr für Mahlow

Wer mit Briefwahl teilnehmen möchte, kann dies gern tun und meldet sich dazu bitte bis zum 27.11.2016 im Gemeindebüro.

Julia Malaszkiewicz

 

 

Gemeindebrief der Kirchengemeinden Mahlow und Glasow