Gemeindekirchenratswahl

 

2019  Mahlow und Glasow

Informationen zur GKR-Wahl

 

Wählen können alle eingetragenen Gemeindeglieder, die konfirmiert und älter als 14 Jahre alt sind. Dazu erhalten Sie bis zum 6. Oktober eine schriftliche Wahlbenachrichtigung per Post. Falls Sie diese nicht erhalten, können Sie vom 7.-21. Oktober im Gemeindebüro ihre Wahlberechtigung prüfen lassen. Beachten Sie dazu bitte die Öffnungszeiten des Gemeindebüros am Dienstag und Donnerstag von 10.oo Uhr-12.oo Uhr und Mittwoch von 15.oo-18.oo Uhr.

Wer mit Briefwahl teilnehmen möchte, kann sich vom 21. Oktober bis zum 30. Oktober die Wahlunterlagen dazu im Gemeindebüro abholen oder einen Antrag auf Briefwahl stellen. Der Antrag kann persönlich oder durch Bevollmächtigte mündlich oder schriftlich gestellt werden. Die Briefwahlunterlagen können bis zum 03.November 2019 um 17.oo Uhr im Ev. Gemeindezentrum Mahlow, Rathenaustr. 45, 15831 Mahlow abgegeben oder in den Briefkasten geworfen werden. Bei Postversand rechnen Sie bitte eine viertägige Versandzeit ein.

Wählen können Sie am Sonntag, den 3. November 2019 zu folgenden Zeiten und an folgenden Orten:

Dorfkirche Glasow  von   8.30-10.30 Uhr für Glasower Gemeindeglieder      

Dorfkirche Mahlow von 10.00-12.00 Uhr für Mahlower Gemeindeglieder

Evangelisches Gemeindezentrum, Rathenaustr. 45, Mahlow von 14.00-17.00 Uhr für beide Kirchengemeinden.

Gesamtwahlvorschlag

der Kirchengemeinden Mahlow und Glasow

 

Am 3. November 2019 wählen die Kirchengemeinden Mahlow und  Glasow 4 der insgesamt 10 Gemeindekirchenratsmitglieder neu. Die Kandidaten, die Sie am 22. November in den Gottesdiensten auch persönlich kennen lernen können, beschreiben hier ihre Vorstellungen bei Ihrer Arbeit als Gemeindekirchenrat.

Wahlvorschlag für die Kirchengemeinde Mahlow

Uwe Schüler

58 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder.   Ich kandidiere, weil mir die Arbeit im GKR seit vielen Jahren Freude macht. Anfänglich war ich für den Gemeindebrief verantwortlich, in den vergangenen Jahren dann als Vorsitzender des GKR für Haushalt, Friedhof und Finanzen zuständig. Durch die enge Verzahnung mit den kreiskirchlichen Gremien und dem Mandat im Haushaltsausschuss der Landessynode konnten wir viele nützliche Unterlagen für unsere Arbeit vor Ort erhalten, Verwaltungsthemen ebenso, wie theologische Impulse. In den kommenden Jahren werden unsere Kirchensteuereinnahmen weiter sinken und neue gesetzliche Herausforderungen auf uns zukommen. Ich sehe daher stabile Finanzen und die enge Verzahnung mit dem Kirchenkreis als wichtige künftige Aufgabe,  um die ich mich gern intensiv kümmern möchte.

Eberhard Wiese    

Gemeinde leiten = Gemeinde begleiten

Darum möchte ich für den Gemeindekirchenrat kandidieren! -  Eine evangelische Gemeinde ist gelebte Demokratie. So wie es uns der drei einige Gott vorgelebt und gegeben hat.

Mein Name ist Eberhard Wiese, ich bin verheiratet und habe zwei bereits Erwachsene Kinder. Seit vielen Jahren bin ich nun schon in den Kirchengemeinden Glasow und Mahlow aktiv, und seit 2019 nun auch offiziell, gemeinsam mit meiner Frau, Anja, nach Mahlow umgemeindet.

Die Gemeinden sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich fühle mich hier, gemeinsam mit meiner Frau und den anderen Gliedern der Gemeinde,  sehr wohl. Die Gemeinden leben ihren Glauben und die Fröhlichkeit, die in manch einem evangelischen Gottesdienst, oft fehlt, ist hier sehr authentisch zu spüren.

Eine Gemeinde ehrenamtlich zu leiten, die Pfarrerin, sowie die beruflichen, als auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter zu unterstützen und zu entlasten, damit Räume für alle bleiben, um kreativ, lebendig und fröhlich, miteinander und füreinander Gemeinde zu sein, dass ist meine Motivation, mich für die Wahl zum Gemeindekirchenrat aufstellen und wählen zu lassen.

Mark Renner

Ich heiße Mark Renner, bin gebürtiger Berliner und gemeinsam mit meiner Familie 2016 zum glücklichen Mahlower geworden. Meine Frau und ich haben zusammen insgesamt vier Kinder. Unser Haus ist häufig voll mit jungen Leuten, denn wir engagieren uns seit vielen Jahren im Jugendaustausch. Die ersten 50 Jahre sind geschafft. Beruflich bin ich viel international unterwegs, aber in der Gemeinde freue ich mich auf neue Aufgaben und Kontakte zu Nachbarn und Mitmenschen.

 

Wahlvorschlag für die Kirchengemeinde Glasow

Svenja Monique Wernicke

 

Liebe Gemeindemitglieder,

ich heiße Svenja Monique Wernicke, bin 35 Jahre alt und lebe zusammen mit meinem Mann und meiner vierjährigen Tochter in Mahlow.

Nach meinem Abitur in Berlin habe ich an der Ludwig-Maximilians-Universität München M.A. Pädagogik, Psychologie und Soziologie mit den Schwerpunkten ‚Frühe Kindheit‘, ‚Entwicklungspsychologie‘ und ‚Beratung‘ studiert. Seit August 2010 arbeite ich als pädagogische Fachkraft in einer Kindertagesstätte und habe im Mai 2019 eine Zusatzqualifizierung zur Facherzieherin für Integration und Inklusion abgeschlossen.

Ich bin seit September 2018 Mitglied des Gemeindekirchenrates, möchte das Amt gerne weiterhin übernehmen und mich aufgrund meiner beruflichen Erfahrungen insbesondere für die Zusammenarbeit mit unserer evangelischen Kita engagieren.

 

Herzliche Grüße Svenja Monique Wernickee

Stephan Sperlich

Meine Name ist Stephan Sperlich, Baujahr 1989, und ich wohne seit 2018 hier in der Gemeinde mit meiner Frau und meinen 3 Kindern. Ich arbeite als Erzieher in einer Kita des Berliner Eigenbetriebes Süd-West in Tempelhof.

Meine Frau entfachte meine Funken des Glaubens neu als wir uns kennenlernten und dieser brennt nun seither in unserer Familie. Darum, und vielleicht auch aufgrund meiner Berufswahl, sind mir die Kinder in unserer Gemeinde wichtig. Denn nur wenn wir die Gemeinde als offenen, freundlichen und selbstverständlichen Ort für unsere Zukunftserwachsenen gestalten, möchten diese auch bleiben.                                    

                       Ihr Stephan Sperlich

Thomas Fuhrmann

Mein Name ist Thomas Fuhrmann, ich bin 52 Jahre alt, ich bin verheiratet und gehöre seit 1998 der Gemeinde an. Ich bin von Beruf Key Account Manager im IT-Bereich und habe so auch beruflich täglich mit sehr vielen Menschen zu tun. Aus meiner früheren leistungssportlichen Zeit habe ich mir zudem Kenntnisse im Bereich Vorstands- und Gremienarbeit erworben und war in die Planung, Finanzierung und Durchführung zahlreicher Großveranstaltungen wie z.B. Weltmeisterschaften involviert. Ich bin seit 2004 Gemeindekirchenrat und für den Bereich der Kindertagesstättenführung und der Personalbetreuung verantwortlich. Meine Familie und ich nehmen regelmäßig aktiv an Gottesdiensten teil und sind auf Veranstaltungen der Gemeinde präsent oder gestalten diese mit. Des Weiteren bin ich daran interessiert, die Kirchenmusik in unserer Gemeinde zu fördern und zu stärken, dabei das große Potential engagierter musikalischer Gemeindemitglieder einzubinden und dieses auch nach außen zu präsentieren. Mir gefällt die sehr lebendige Gemeinde, und so möchte ich diesen Austausch zwischen Menschen unterschiedlichster Herkunft und verschiedenen Alters weiter fördern und ausbauen. Es ist mir ein großes Anliegen, die Gemeinde noch visibler nach außen darzustellen, um so andere Menschen auf uns aufmerksam zu machen. 

 

Wie schnell vergeht die Zeit!  

Nun sind für einige Gemeindekirchenräte wieder 6 Jahre vorüber und es ist ein guter Moment, stehenzubleiben und zurückzublicken, was uns im Gemeindekirchenrat in diesen Jahren für Mahlow und Glasow  bewegt hat.

So beschäftigten wir uns mit unseren vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kita zu Arbeitszeitmodellen und  zwei Hochzeiten.

Unsere Leiterin Frau Mendow verließ uns und Frau Weinhold übernahm mit viel Erfahrung die Leitung unserer Kita, die sich weiterhin reger Nachfrage durch die Eltern erfreut.

Die Gesetzgeber waren mit verschiedenen neuen Finanzierungsregeln kreativ und wir erhielten den Fördermittelzuschlag, um eine Krippe als Anbau zu errichten. Aktuell prüfen wir die Möglichkeiten, dem neu gegründeten Kitaverband VEKS unseres Kirchenkreises beizutreten, um eine noch bessere Qualitätssicherung für die Kita zu erreichen.

Pfarrerin und Gemeindekirchenräte konnten über den Kita-Ausschuss Eltern und Mitarbeiter in inhaltlicher Arbeit ebenso begleiten, wie durch die gemeinsamen Familiengottesdienste z.B. zum Weltgebetstag oder wie beim Martinsfest.

Die Glasower Dorfkirche beschäftigte unsere Baufachleute Hans-Walter Ludwig und Michael Reichel immer wieder:   hohe Luftfeuchtigkeit, Schaffung permanenter Durchlüftung,  denkmalgerechte Verfugung der Außenmauer mit dem neuen Projekt KircheIntakt, aber vor allem die erfolgreiche Restaurierung der alten hölzernen Johannesfigur waren unsere großen Kirchenthemen in Glasow.

An der Dorfkirche Mahlow wurden Traufen verbessert, die Fenster gestrichen und wir konnten wir nach vielen Jahren der Planung eine Gedenktafel für Mahlower Opfer des 2.Weltkriegs feierlich einweihen.

Erst kürzlich, nach reiflicher Vorüberlegung, konnten wir einen Käufer für das Haus Heimstättenstraße  finden, nachdem dort für fast 1 Jahr Flüchtlinge aus Eritrea als Gäste der Gemeinde lebten.

Der Friedhof erhielt nicht nur eine aktualisierte Friedhofssatzung, auch die Kapelle erhielt eine Renovierung und neue Lampen, sowie einen neuen Teppich.  Für unsere technischen Mitarbeiter Marcel und Maik beschafften wir einen neuen Lastwagen, kleiner und wendiger als bisher und mit Kippmöglichkeit. Ein kleines Verwaltungsgebäude, das die Sammlung grüner Container ersetzen soll, ist für 2020-21 in Vorbereitung!

Der Gemeindekirchenrat vertiefte in jährlichen Rüstzeiten seine geistlichen Grundlagen und tagte u.a. zu Themen wie Diakonie, Bonhoeffer, Luther, Kreuzestheologie,  Ökumene. Er schaffte es, eine Partnerschaft zur deutschen evangelischen Kirchengemeinde in Breslau mit Pfr. Fober aufzubauen.

Die Fusion der Kirchengemeinden Mahlow und Glasow ist gerade im Entstehen und Thema der kommenden Monate.

Die in diesem vergangenen GKR-Zeitraum entwickelte Kultur-und Kirchenkneipe bietet ein regelmäßiges monatliches Programm an, das wegen seiner Vielfalt ebenso gut angenommen wird, wie die jährlich angebotene Landpartie und die neue Familienfreizeit.

Auf Grund der sich wandelnden Rahmenbedingungen haben wir in den vergangenen Jahren unsere Zusammenarbeit mit der Region und dem Kirchenkreis intensiviert, z.B. in gemeinsamer Friedhofsgruppe, Dienstberatungen und diversen Gremien.

Herr Schäfer absolvierte im vergangenen GKR Zeitraum seine Lektorenausbildung, Herr Wiese stieß als Lektor zu uns und unterstützt damit Herrn Ludwig, eine Schülerin absolvierte den ENO Kurs des Kirchenkreises, Frau Schäfer verließ ihre langjährige Kantorenstelle und Herr Enders übernahm diese Aufgabe. 

Die monatlichen Glasower Musikandachten und die Profilierung der Dorfkirche Glasow zur Musikkirche sind neue Überlegungen, die der Gemeindekirchenrat gemeinsam mit dem Kantor entwickelte.

2014 verlängerten wir den 10-Jahres-Zeitvertrag unserer Pfarrerin Frau Lauschus und für einige Jahre arbeitete Frau Sabl als Vikarin in unserer Gemeinde, nur für wenige Monate war der Pfarrstudent Fabiano Schmidt aus Brasilien Praktikant bei uns.  Constanze Schwuchow ging nach vielen Jahren in der Küsterei und der Friedhofsverwaltung zum Gustav-Adolf-Werk und wir konnten Julia Malaszkiewicz als Nachfolgerin gewinnen. Ebenso gingen die langjährigen Mitarbeiterinnen Doris Scheffler und Sabine Binternagel in den Ruhestand. Ihre Nachfolgerinnen wurden Juliane und Kerstin Friebe,  worüber wir sehr froh sind.  Thomas Hartmann und Renate Maschke, seit einiger Zeit auch Hanjo Krämer und Julia Krenz sind mit ihren großen Angeboten für Senioren, Frauen, Kinder, Konfirmanden unentbehrliche Stützen. Für insbesondere diese Arbeitsgebiete beschloss der GKR nach ausführlichen Diskussionen die Anschaffung eines Kleinbusses mit 9 Sitzen, um mit Sonja Schmidts Hilfe  Hol-und Bringdienste zu ermöglichen.

Ehrenamtlichen und Mitarbeitern galt und gilt der Dank von uns Gemeindekirchenräten, denn ohne die vielen Helferinnen und Helfer wäre so Vieles nicht möglich!

Wie die Zeit vergeht.        

                 Bleiben Sie behütet!          Ihr Uwe Schüler

                                                            GKR- Vorsitzender 

Informationen zur GKR-Wahl

Wählen können alle eingetragenen Gemeindeglieder, die konfirmiert und älter als 14 Jahre alt sind. Dazu erhalten Sie bis zum 6. Oktober eine schriftliche Wahlbenachrichtigung per Post. Falls Sie diese nicht erhalten, können Sie vom 7.-21. Oktober im Gemeindebüro ihre Wahlberechtigung prüfen lassen. Beachten Sie dazu bitte die Öffnungszeiten des Gemeindebüros am Dienstag und Donnerstag von 10.oo Uhr-12.oo Uhr und Mittwoch von 15.oo-18.oo Uhr.

Wer mit Briefwahl teilnehmen möchte, kann sich vom 21. Oktober bis zum 30. Oktober die Wahlunterlagen dazu im Gemeindebüro abholen oder einen Antrag auf Briefwahl stellen. Der Antrag kann persönlich oder durch Bevollmächtigte mündlich oder schriftlich gestellt werden. Die Briefwahlunterlagen können bis zum 03.November 2019 um 17.oo Uhr im Ev. Gemeindezentrum Mahlow, Rathenaustr. 45, 15831 Mahlow abgegeben oder in den Briefkasten geworfen werden. Bei Postversand rechnen Sie bitte eine viertägige Versandzeit ein.

Wählen können Sie am Sonntag, den 3. November 2019 zu folgenden Zeiten und an folgenden Orten:

Dorfkirche Glasow  von   8.30-10.30 Uhr für Glasower Gemeindeglieder      

Dorfkirche Mahlow von 10.00-12.00 Uhr für Mahlower Gemeindeglieder

Evangelisches Gemeindezentrum, Rathenaustr. 45, Mahlow von 14.00-17.00 Uhr für beide Kirchengemeinden